Seit einigen Jahren reise ich regelmäßig nach Galicien, Spanien. Natürlich bereise ich auch andere Destinationen, ich will ja schließlich etwas von der Welt sehen, aber in Galicien tanke ich Kraft, erhole mich von dem touristischen Barcelona und genieße einfach das (Dorf-) Leben.

Ich habe eine Liste der Gründe erstellt, warum man mindestens einmal im Leben nach Galicien  reisen sollte. Aber ich garantiere Euch: wenn Ihr einmal in Galicien Urlaub gemacht habt, werdet Ihr sehr oft zurückkehren wollen.

Warum sollte man also unbedingt einmal im Leben nach Galicien gereist sein?

Strände in galicia

In Galicien gibt es viele wunderschöne Strände, kein Wunder, denn die 1.200 km lange Küste bietet aller Hand einzigartiger Buchten und Strände. Viele davon sind mit feinem weißen Sand bedeckt und größtenteils absolut frei von Touristen. Galicien liegt aber am Atlantischen Ozean (und Kantabrischen Meer) und das Wasser ist teilweise sehr kalt. Im Sommer aber, wenn es sehr heiß ist, ist das Ozeanwasser sogar sehr erfrischend. Auf der Insel Cies zum Beispiel, sind die Strände wunderschön, der Sand weiß und die Aussicht atemberaubend. Die bekanntesten Strände Galiciens sind:

  • Playa de las Catedrales, Ribadeo (Lugo)
  • Playa de Rodas, Islas Cíes (Pontevedra)
  • Playa Xilloi, O Vicedo (Lugo)
  • Playa de Menduíña, Cangas de Morrazo (Pontevedra)
  • Playa de Covas, Viveiro (Lugo)
  • Playa de O Vao, Corujo (Pontevedra)
  • Playa da Lanzada, entre O Grove y Sanxenxo (Pontevedra)
  • Playa de Melide, Isla de Ons (Pontevedra)
  • Playa de Laxe, Laxe (A Coruña)
  • Area Maior, Muros (A Coruña)
  • Playa Mar de Fora, Finisterre (A Coruña)
  • Playa de Arealonga, Castro de Baroña (A Coruña)
  • Playa de Carnota, Carnota (A Coruña)
beste strände in Spanien galicia

Mittlerweile wird Galicien immer mehr von den Surfern entdeckt. Die leeren Strände und die teilweise hohen Wellen des Ozeans machen Galicien zum Surfer-Paradis. Über 700 Strände insgesamt zählt man insgesamt in Galicien. Was machst Du noch zuhause?

Praia de las Kathedrales

Sehenswürdigkeiten in Galicien

Wer denkt, dass Galicien eine wilde Region ohne Kultur und etwas Interessantem zu sehen ist, irrt! Ganz im Gegenteil: kulturelle Denkmäler, römische und keltische Ausgrabungen, Museen, einmalige Küstenstädte, einzigartige Bauten, Schlösser, Naturschutzgebiete: eine Woche Urlaub in Galizien würde Euch nicht reichen, um alles zu sehen.

Santiago de Compostela Galicia

Nur um einige Sehenswürdigkeiten Galiciens zu nennen:

  • Die Kathedrale von Santiago de Compostela
  • Die römische Stadtmauer von Lugo
  • Das Monasterium von San Martiño Pinario
  • Die Küstenstadt O Grove
  • Die wunderschöne Hafenstadt Pontevedra
  • Monte Pindo – der heilige Olymp der Kelten
  • Castillo de Pambre – ein Schloss aus dem 15. Jahrhundert
  • Die Thermen von Ourence
  • Das einzigartige Dorf Piornedo in der Provinz Lugo (Pallozas de O Piornedo)
  • A Coruña im Norden Galiciens
Natur Thermen in Ourense

Naturschutzgebiete, Wanderruten und Wälder Galiciens

Wer gern wandert, wird sich in Galicien wie zuhause fühlen. Die ganze Region ist sehr grün, es gibt zahlreiche Naturschutzgebiete, Urwälder und Berge, die nur darauf warten, entdeckt zu werden. Nirgendwo in Spanien kann man so viele atemberaubende Aussichten genießen wie in Galizien. Habt Ihr die Nase von der Zivilisation voll? Wollt Ihr traumhafte Buchten, faszinierende Flüsse und majestätische Bergegenießen? Ab nach Galicien!

Riveira Sacra Galicia foto

Naturschutzgebiete und Wälder in Galizien, die ich empfehlen würde:

Ancares und Courel stellen das größte grüne Reservat Galiciens dar. Hier kann man Füchse, Rehe, Wölfe und Wildschweine treffen!

Ribeira Sacra –  die Aussicht über den Río Sil ist einfach atemberaubend!

A Praia de Catedrais – ein Must-Visit in Galicien. Das Meer hat die Steilküsten in wahre architektonische Elemente umgestaltet: Bögen, Säulen und Gewölbe. Hier muss man auf die Ebbe warten, um auf der wasserfreien Sandfläche herumlaufen und um in die Seehöhlen eindringen zu können. Dessen Anblick ist es aber mehr als wert.

A Ramallosa bei Pontevedra – ein stilles Naturschutzgebiet am Fluss

Die Insel Cies bietet nicht nur wunderschöne Strände, sondernauch eine einzigartige Vegetation.

4 Flughäfen in Galicien

Es gibt mehrere Möglichkeiten nach Galicien aus Deutschland zu kommen: der Jakobsweg, eine Reise mit dem Auto (sehr empfehlenswert, wenn man vor hat, viel unterwegs zu sein) und ein Flugzeug. Es gibt gleich 3 Flughäfen, die man in Betracht ziehen kann, wenn man vor hat, nach Galizien zu reisen:

Der Flughafen von Santiago de Compostela (Wird normalerweise von Ryanair (Frankfurt-Hahn) und Lufthansa (Frankfurt-am-Main) angeflogen)

Der Flughafen von Vigo (Es gibt zwar nur Inlandflüge, aber man kann auch für ein paar Tage nach Barcelona oder Madrid (Mallorca und andere Städte auch ) fliegen und von da aus, einen Flug nach Vigo buchen).

Der Flughafen von La Coruña bietet ebenfalls nur Inlandsfluge an.

Der Flughafen in Porto befindet sich zwar in Portugal, ist aber gut von Dortmund, Düsseldorf Weeze und Frankfurt zu erreichen. Porto ist eine wunderschöne Stadt und auf jeden Fall ein paar Tage Besuch wert. Von hier aus kommt man sehr schnell und bequem mit einem Mietauto nach Galicien.

P.S. In den Zeiten von Covid-19 werden die Flug-Angebote sich geändert haben.

Der Jakobsweg in Galicien

Um das Jahr 820 ereignete sich in Galicien die Entdeckung des Grabes des heiligen Apostels Jakobus und infolge dessen, die sofortige Einrichtung eines heiligen Ortes für die Verehrung der sterblichen Überreste des Heiligen.

Galicia-santjago de Campostella

Das Phänomen der Pilgerfahrten bildete bald die zentrale spirituelle und kulturelle Achse Europas und Santiago wurde zum Pilgerzentrum neben Rom und Jerusalem. Die Pilger kamen aus Frankreich, Italien, Mittel- und Osteuropa, England, Deutschland und sogar aus Island und natürlich aus ganz Spanien. Und heute ist der Jakobsweg beliebter als je zuvor. Aus welchem Grund man auch immer eine Pilgerfahrt unternimmt: Selbstfindung, Religion, Eins werden mit der Natur – man erlebt die Gastfreundschaft der Galicier, grüne Wanderwege und gutes Essen auf seinem Weg. Ich habe bis jetzt diese Reise nicht mitgemacht, aber wenn man in Galizien unterwegs ist, sieht man sehr oft wandernde Menschen, wenn man mit ihnen redet erfährt man viele interessante Geschichten.

Das Essen in Galicien

Das Essen in Galicien ist ein Thema für sich. Auf den Märkten kauft man hier richtig günstig Obst und Gemüse ein, dass sehr natürlich und intensiv schmeckt: Tomaten, Orangen, Äpfel, Feigen, Paprika, Pfirsiche –  alles wird hier angebaut und schmeckt phänomenal.  Habt Ihr von den Pimientos de Padrón gehört? Die kleinen grünen Paprikas, die im heißen Öl angebraten und in jeder Tapas-Bar verkauft werden? Die echten und die besten Pimientos de Padrón kommen dabei aus der Umgebung des Ortes Padrón in Galicien! Wenn ihr diese einmal gegessen habt, wollt ihr die Kopien aus dem Supermarkt nichtmehr essen.

Liebt Ihr Meeresfrüchte so, wie ich sie liebe? Dann ist Galicien DIE Region für Euch! Miesmuscheln, Jakobsmuscheln, Navajas a la Plancha, frische Austern, Gambas jeder Größe, Tintenfische, Percebes (Felsen-Entenmuscheln – teure galicische Delikatesse, die man unbedingt probieren sollte!) – das und viel Meer kriegt man hier in jeder Bar, in jedem Restaurant zu einem sehr moderaten Preis. Es gibt wirklich sehr viele Restaurants an der Küste Galiciens, die sich nur darauf spezialisieren: Mariscada.

meeresfrüchte in Galicien

Und der berühmte Pulpo a la gallega? Kaum ist Galicien, die Nord-Westliche Region Spaniens für ein Gericht so bekannt wie für Pulpo a la Gallega. Oktopus wird im heißen Wasser lange gekocht und mit gekochten Kartoffeln, Paprikapulver (süß und scharf) und gutem Olivenöl serviert. Dazu frisches Brot und ein Glas Rotwein.

Habt Ihr schon mal so ein Pulpo zubereitet? Ich erinnere mich, wie ich vor vielen Jahren in Griechenland mit meiner Freundin versucht habe, so ein Viech zu kochen. Stundenlang. Davor haben wir es, wie die griechische Tradition es so will, 3 mal auf den Tisch gehauen (da war er längst tot). Nichts hat geholfen: das arme Tier war zäh wie Gummi.

Das Geheimnis meiner Galicischen Schwiegermutter, damit der Oktopus weich wie Butter wird:

Pulpo a la Gallega Galicia

✅ Je größer der Pulpo, desto besser wird er. Unter 2 Kilo sollte man die armen Tiere sowieso im Meer lassen. Im Topf wird er schrumpfen und Ihr habt später nur die Kartoffeln auf dem Teller.

✅ Er muss einmal gefroren gewesen sein. Fragt beim Kaufen am besten nach. Wenn der Oktopus noch nicht gefroren war, selbst für einen Tag einfrieren.

✅ Direkt am Anfang 3 Mal ins heiße Wasser eintauchen. So will es die Galicische Tradition 😊

✅Je nach Größe ist die Garzeit zwischen 1,5-2 Stunden. Immer zwischendurch mit der Gabel probieren, ob der weich ist.

✅Aus dem Topf rausholen, mit der Schere schneiden, auf Kartoffeln servieren. Mit Paprika und Salz bestreuen und mit Olivenöl nicht geizen. Diese Soße aus Olivenöl, Paprika und Oktopussaft kann man wunderbar mit Brot tunken.

Der Galicischer Wein

Die Weinherstellung in Galizien ist eine alte Kultur und Kunst, die das Ergebnis einer jahrtausendealten Tradition ist. Und für einzelne Teile der Region auch eine Lebensart. Auf dem Gebiet von Galizien sind heute 5 D.O.- Zonen registriert. (Qualität der Weine ist durch Ursprungsbezeichnung geschützt): Rias Baixas, O Ribeiro, Ribeira Sacra, Valdeorras und Monterrey.

Galicische Weine

Einige Marken galizischer Weine nehmen in letzter Zeit eine führende Position in der Weltrangliste ein. Und solch ein legendärer Wein wie Amandi wird seit Jahrhunderten an die Keller des Vatikans geliefert.

Da die Natur Galiziens und seiner Klimazonen vielfältig sind, ist auch das Weinsortiment in der Region vielfältig: Albariño, Mencía, Godello, Treyshadura … und mehr als 20 autochthone Rebsorten. Alle Weine in Galicien werden von raffinierten Gerichten begleitet: Käse aus der Region, rustikales Brot, frischeste Meeresfrüchte, Rindfleisch und traditionelle Desserts.

Günstige Preise Galiciens

Die Kosten für so ziemlich alles in Galicien sind deutlich niedriger als in Deutschland: Essen, Unterkünfte, Kaffee, Wein, Tapas, Eintrittskarten – alles, was man sich nur vorstellen kann.

Das in Galicien servierte Essen wird meist vor Ort zubereitet, es reist nicht durch die halbe Weltgeschichte, wodurch die Preise niedrig gehalten werden können. Guckt Euch diese leckeren Tapas an, dafür zahlt man in Ourense 1,5€ pro Stück! Ihr werden nach 3 Stück satt, aber ich warne euch: ihr werdet nicht aufhören können/wollen 😉

tapas in calicien
beste tapas in spanien galicia

Die Ruhe

Seien wir mal ehrlich: was wusstes Du über Galicien bevor Du diesen Artikel gelesen hast? Ich wette nicht so viel. So ergeht es vielen: Galicien ist eine eher unbekannte Region Spaniens und man triff hier nicht so viele Touristen. Städte und Dörfer Galiciens sind nicht überlaufen, Hotels und Sehenswürdigkeiten sind nicht so überfüllt. Man kann hier immer einen Ort finden, wo man seine Ruhe hat, sei es in der Natur oder in der Stadt.

natur in galicia

Was ich an Galicien aber so liebe, ist das Leben auf dem Land. Wenn wir nach Galicien reisen, leben wir in einem kleinem Dorf und genießen dabei die ländliche Ruhe, das ökologische Essen und die Natur. Man hat hier das Gefühl, dass die Zeit vor vielen Jahren angehalten wurde und still steht. Menschen hetzen nicht, sie arbeiten seelenruhig auf dem Land, kümmern sich um Kühe, Schafe, Pferde, Hühner, Kaninchen und finden immer Zeit, um mit einem über Gott und die Welt zu plaudern.

Das Wetter

Das Wetter in Galicien hat ein schlechtes Image. Aus irgendeinem Grund denken Menschen, dass es in Galicien permanent regnet. Natürlich regnet es in Galicien viel öfters als beispielsweise in Katalonien, besonders im Winter. Est  gibt auch innerhalb von Galicien verschiedene Wetterzonen und starke Klimaschwankungen. Es kann durchaus im Sommer am gleichen Tag in La Coruña im Norden 24° und Regen sein und in Ourense sind es gleichzeitig 38° glühende Hitze.

Wetter in galicien

Generell ist das Wetter im Sommer meist sehr gut. Besonders mag ich an dem Klima von Galicien, dass es im Sommer tagsüber sehr warm und sonnig ist und nachts kühlt sich die Luft aber gut ab, so dassman an der kühleren Luft gut schlafen kann. In Barcelona dagegen, hält man es im Juli und August  nachts kaum aus.

Man merkt, dass ich in Galicien verliebt bin. Das Gesamtpaket stimmt einfach. Was braucht man in der Regel für einen guten Urlaub? Gutes Essen, angenehmes Wetter, freundliche Menschen, etwas Schönes und Interessantes zu sehen und zu entdecken, unvergessliche Erlebnisse, etwas Ruhe und Zeit für sich, das alles idealerweise verfeinert mit nicht allzuhohen Preisen . Und genau das alles und noch viel mehr (kostenlose Thermen, gute Hotels, Bars, Surfen) findet man hier in Galicien.

Tapas in Galicia Santiago

Und damit Ihr auch einen Vorgeschmack auf Galicien bekommt, möchte ich Euch etwas schenken: zusammen mit @ego.galego verlose ich ein Set typischer galicischer Liköre, bestehend aus: Kaffeelikör, Orujo de Hierbas (ein typischer Kräuterlikör aus Galicien) und Crema de Orujo – ein leckerer Sahnelikör. 3 kleine Fläschchen + 4 originelle Pinnchen mit für Galicien typischen keltischen Zeichen.

Wie man an der Verlosung teilnimmt? Ganz einfach!

Folge @guteesser und @ego.galego auf Instagram und hinterlasse Deinen Kommentar unter dem Galicien-Bild mit Deiner Lieblingsstadt/Region in Spanien. Welcher Ort/Stadt/Sehenswürdigkeit hat Dich am meisten beeindruckt und warum? Ich freue mich nämlich immer auch über Empfehlungen sehenswerter Locations und Orte in Spanien!

Die Verlosung findet am 20.09.2020 um 22:00 statt, der Gewinner wird per Zufall ermittelt und benachrichtigt.

Dieses Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Instagram, Teilnahme ab 18 Jahren, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ich wünsche Euch viel Glück!

Likör aus Galicien

Nie wieder einen Post von mir vepassen? Folge mir jetzt auf Instagram!

Auswandern nach Barcelona-Olesya
gute esser
Auswandern nach Spanien
Fosbory Cafe in Castelldefels
1
Author

Write A Comment