Calçotada gehört im Winter (zwischen Januar und März) zur kulinarischen Tradition in Katalonien. Auf alten Rebstöcken werden Unmengen an jungen Zwiebeln so lange gegrillt, bis sie außen komplett schwarz sind und dann mit einer leckeren Romesco-Soße aus Mandeln, Knoblauch, Paprika, Tomaten und Olivenöl gegessen.

Calçotada ist ein Volksfest, das Menschen in ganz Katalonien zusammenbringt. Menschen versammeln sich am Feuer, essen diese gegrillten Zwiebeln, grillen Fleisch, trinken Wein, reden, lachen und tanzen. Auch in vielen Restaurants gibt es Calcots-Menus: gegrillten Zwiebeln als Vorspeise, gegrilltes Fleisch oder gegrillte Wurst als Hauptgericht, Wein und Brot dazu. Das witzige an der ganzen Geschichte ist die Art und Weise wie man die Calcots isst. Die Zwiebel hält man mit den Fingern am grünen Ende, streift das verkohlte schwarze Teil mit der anderen Hand ab, dippt das weiße und zarte Zwiebelfleisch in die Soße und isst es aus der ausgestreckten Hand.

Da die Zwiebeln in Sauce getunkt werden und die äußere verkohlte Schicht mit der Hand zum Tisch abgestreift wird, bleibt ein gewisses Kleckern und Beschmutzen nicht aus, so dass in Restaurants üblicherweise zum Calçotessen Lätzchen verteilt werden.

In Diesem Corona-Jahr bleiben die Calçotada-Feste und Restaurant-Menus leider aus. Aber wer auf Calcots nicht verzichten will, kann die auch zuhause im Offen machen. Wir grillen die Zwiebeln regelmäßig im Offen und obwohl das gewisse „gegrillte Etwas“ fehlt, schmecken die trotzdem wunderbar.

calcots-gegrillte-zeibeln-romesco-sauce-katalonien-barcelona-winter (2)
calcots-gegrillte-zeibeln-romesco-sauce-katalonien-barcelona-winter (3)
calcots-gegrillte-zeibeln-romesco-sauce-katalonien-barcelona-winter (1)

Welche Romesco-Sauce ist die beste?

calcots-gegrillte-zeibeln-romesco-sauce-katalonien-barcelona-winter (4)

Sehr wichtig ist dabei die Wahl der Romesco-Soße: je höher der Anteil der Mandeln in der Soße ist, desto leckerer, aber auch teuer die Soße. Auf dem Bild kann man ein Foto mit meiner Lieblings-Soße sehen. Falls es Euch mal im Winter nach Barcelona oder Katalonien verschlägt, mein Tipp: kauft Euch ein paar Töpfchen von der leckeren Soße. Die lässt sich auch als Dipp auch für Gemüse-Streifen oder als Brotaufstrich verwenden.

Aber natürlich kann man so eine Soße auchs selbst machen.

Hier kommt das Rezept einer leckeren selbstgemachten Romesco-Soße für Calcots:

✓ 200 g. Mandeln abgezogen
✓ 2 Knoblauchzehen, grob gehackt
✓ 150 g pürierte Tomaten
✓ 2 mittlere gegrillte rote Paprika. Die Haut der Paprika sollte man nach dem Grillen abziehen.
✓ 80 ml Olivenöl
✓ 1 EL Rotweinessig (nach Geschmack)
✓ mit rotem Paprika-Pulver , Salz und Pfeffer abschmecken

Zubereitung der Romesco-Soße

Die Zutaten für die Sauce Romesco in einem Mixer pürieren, abschmecken und kühl stellen bis zur Verwendung.

Habt Ihr schon mal Calcots gegessen? Wie fandet Ihr die?

Auswandern nach Barcelona-Olesya
2 - so viele Personen fanden diesen Artikel richtig gut!
Author

Write A Comment